Vesperkirche um ein Jahr verschoben

Mit viel Vorfreude und Engagement haben verschiedene Kirchengemeinden des Dekanates gemeinsam mit der Diakonie Coburg eine Vesperkirche im März 22 geplant. Nun lässt die pandemische Lage eine verbindliche weitere Planung nicht zu. Auch erscheint das Ziel des gemeinsamen Mittagstisches mit Kontakten, Begegnung und fröhlichem Miteinander unter den geltenden Hygienebedingungen kaum möglich.

Schweren Herzens, aber mit der Überzeugung vernünftig zu handeln, haben sich die Initiatoren deshalb für eine Verschiebung der ersten Coburger Vesperkirche in den März 2023 entschlossen.